Heute mal ausgesprochen. ungekocht.

Habt ihr euch schon mal überlegt, dass Kochen auch eine Art Sprache ist? Mit zahlreichen unterschiedlichen Dialekten und Akzenten, und einer Vielfalt an Einzelteilen und Phrasen, mit mindestens ebenso vielen Regeln und Standards?… Weiterlesen

Pures Glück: Frisch gebackenes Brot mit Feigencompotée und Olivenöl

Es überrascht mich immer wieder, wie wenig eigentlich vonnöten ist, um puren Genuss zu erleben. Ein bisschen Brot, Käse, Olivenöl, dazu Feigen-Basilikum-Compotée, ein Glas Wein dazu – der erste Bissen in ein Stück… Weiterlesen

Osterfreuden…ähhh…frieden

Glück ist, wenn man an so einem bunten Tisch sitzt, von lieben Menschen umgeben ist, über spannende Themen diskutiert und nachher noch miteinander lachen kann. 🙂 In diesem Sinne: Happy Easter everyone!

Man trifft sich immer zweimal im Leben: Koriandergnocchi auf Vogerlsalat mit Schinkenchips

Die zweite Begegnung, das zweite Date – wer kennt die Unsicherheiten nicht: Hält der erste Eindruck, was er versprochen hat? Werden die Erwartungen erfüllt oder ist der Nachgeschmack enttäuschend? Gleichzeitig Aufgeregtheit und Neugierde,… Weiterlesen

Smile, Baby: Buntes Gemüse-Curry mit Mango-Walnuss-Reis

Herrschaften, gestern gab’s Curry! Nein, nicht irgendein Curry, sondern eines, das zufriedene Gäste-Gesichter zaubert, von dem man mehr will, obwohl der Magen schon Nein sagt, mit so viel buntem Gemüse-Allerlei, dass allein die… Weiterlesen

Seeteufel auf mediterrane Art mit Gambas an Fenchel-Zucchini-Gemüse

Bunt und laut, mal erzkonservativ, mal ganz unkonventionell, hügelig und auch am Meer – Was auch immer man sucht, in Barcelona wird man(meist) fündig. Es sei denn, man sucht nach einem zitronengelben Sommerkleid… Weiterlesen

Fremdgenießen ohne schlechtes Gewissen

Ja, ich geb’s zu, der Reim im Titel lässt ein wenig zu wünschen übrig. Und ja, ich geb auch zu – und das noch dazu ganz ohne schlechtes Gewissen -, ich esse auch… Weiterlesen

Nachgebacken: Orientalischer Orangen-Lavendelzauber

Wann immer meine Nase Lavendel erschnuppert, krieg ich nicht genug davon. Seit meine Geschmacksnerven zum ersten Mal mit Lavendel in Berührung gekommen sind, wollen sie auch immer mehr davon. Deshalb war klar –… Weiterlesen

La notte italiana con Piadine.

Wer immer noch glaubt, Gott speise am liebsten in Frankreich, war noch nie in Bologna.   La cittá grassa („die fette Stadt“), wie sie auch genannt wird, ist voller kleiner Gässchen, die den… Weiterlesen

Quick und dirty: Glücksrollen.

Quick und ein bisschen dirty geht’s heute weiter – zum Lunch gab’s nämlich Fingerfood. Wie gestern schon angekündigt, habe ich die Reste vom Kichererbsen-Vogerlsalat zu Füllung für „Sommerrollen“ verarbeitet. Für die Sommerrollen: rohes Gemüse (Salat, Karotten, Paprika…) Glasnudeln… Weiterlesen