HERBSTGESCHMACK: Saftiger Kürbis-Guglhupf

Kochen ist meine Leidenschaft, am liebsten mit Produkten aus der Umgebung. Deshalb ist’s für mich der pure Luxus, seit wenigen Wochen mein Zuhause dort zu haben, wo ich den Kürbis direkt aus dem Garten holen kann, die Eier vom Bauern nebenan. Nur wenige Minuten zu Fuß entfernt liegt der Belehof, ein Biohof mit Hofladen, die neben tollem Gemüse auch Bio-Fleisch anbieten.

Guglhupf__02

Für den Guglhupf:

  • 4 Eier
  • 270 g Kürbis-Fruchtfleisch
  • 175 g Butter
  • 175 g Rohrzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 225 g Mehl
  • 60 g geriebene Haselnüsse
  • Semmelbrösel & Butter zum Einfetten der Form

Die Eier trennen. Die Eiklar zu Schnee schlagen. Die Dotter mit der weichen Butter und dem Rohrzucker schaumig rühren. Den Kürbis grob raspeln und unterrühren. Das Mehl mit den Nüssen und dem Backpulver verrühren und abwechselnd mit dem Schnee in die Buttermasse einrühren. Wer mag, kann abschließend noch Zimt hinzufügen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, die Gugelhupf-Form einfetten und mit Semmelbrösel auskleiden. Den Teig einfüllen – und für zumindest eine Stunde backen. Am besten lauwarm, mit einem Espresso und einem Hauch Staubzucker bestäubt genießen!

Voilà!

Guglhupf_